Bogotá

Meine Erkältung ist schlimmer geworden. Wir haben uns deshalb entschlossen nach Bogotá zu fahren ins Platypus. Eva ist dort gesund geworden, dann wird es mir auch gut tun. Das Casa Platypus ist nicht billig 150.000 Cop (58,50 EUR) inkl. Frühstück, aber wirklich gut, richtig heisses Wasser und Daunendecke mit Bezug und wenn man will, kann man eine Heizung mieten. Da dieses Wochenende wieder “Puente” ist, reserviere ich lieber telefonisch vor. Puente beteudet Brücke und meint in Bezug auf das Wochenende Brückentag = verlängertes Wochenende. Fast alle Feiertage werden in Kolumbien auf den Montag gelegt, damit sie emehr davon haben. Wir buchen gleich für 5 Tage und handeln den Preis runter auf 105.000 COP (41 EUR).
Dafür hatten wir in Tunja unser billigstes Mittagsmenu: Suppe, Hähnchen mit Reis, Avocado und Maiskolben, Fruchtsaft und zum Nachtisch eine Scheibe von irgenwas Zuckersüssem für umgerechnet 2 EUR pro Person.
Vollgestopft mit Medis fuhren wir am Mittwoch mit Taxi zum Terminal. Eigendlich wollten wir dort vor der Weiterfahrt noch Wasser, Taschentücher und Medis besorgen. Aber wir waren noch nicht mal ganz aus dem Taxi, da verfrachtet man uns schon in den Bus nach Bogota, der gerade dabei war den Terminal zu verlassen. Protest zwecklos, man nahm uns den Koffer aus der Hand und schupste uns mit “siga, siga” in den Bus.

Jetzt heisst es erst mal auskurieren. Gestern waren wir kurz draussen nach dem Match um zu sehen wie die Kolumbianer die WM feiern. Wannsinn, allerdings ging es mir nachher gleich wieder schlechter und das Fieber kam zurück. Also bleibe ich heute im Hotel, schaue Fussball, lese und schlafe. Ich hoffe ich bin Morgen wieder auf dem Damm.

IMG_3575 IMG_3576_cr IMG_3579_cr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.