San Ignacio Miní 23.-24.09.2017

Mit dem Bus ging es weiter nach San Ignacio Miní. (4-5 Std. Fahrt)

Wir waren in einer eher einfachen und zweckmässigen Hostel. Für eine Nacht ok. Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Auch das Frühstück war für argentische Verhältnisse sehr gut. Und neben dem Eisspender gab es ein Heisswassertank für Matetee mit idealer Temperatur von 80 Grad.

Das Dorf selbst hat nicht viel zu bieten und wir mussten lange suchen bis wir was zu essen gefunden haben.
Die meisten Besucher sind Tagestouristen aus Pt. Iguazú. Sie kommen und besichtigen die Ruinen der
Jesuitenreduktion (Unesco Weltkulturerbe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.